Fotograf: Markus Lamers

Konzerte 2018

Samstag, 24. November, 19.30 Uhr

Im Gartensaal des Karlsruher Schlosses

Die Töchter der Badia

Raks Sharki, der Tanz des Ostens - 

Die Geschichte des Bauchtanzes - Klischee und Wirklichkeit

Musik aus Ägypten

Latifah Abdel, Tanz, Konzept
Friedemann Anton Nawroth, Lesung
Samir Mansour, Oud, Gesang
Muhittin Temel, Kanun
Murat Coşkun, Perkussion

"Der Orientalische Tanz gilt als Ursprung des Striptease und seine Bewegungen bieten sich für erotische Vorführungen an. Er beinhaltet damit den exhibitionistischen Aspekt von Tanz", steht bei Wikipedia. Vorurteil oder die nackte Wahrheit? Wahr ist, er ist einer der ältesten Tänze der menschlichen Kultur -

in vielerlei Hinsicht: Er feiert das Leben, die Musik und den menschlichen Körper. Wahr ist auch, dass westliche Schriftsteller wie Gustave Flaubert das Bild der orientalischen Tanzkultur in ihren Reiseberichten geprägt haben.

Die ägyptische Künstlerin Badia Masabni hat in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den orientalischen Tanz als Show inszeniert - und wirkte damit stilprägend für zahlreiche Nachfolgerinnen, die "Töchter der Badia". Eine von ihnen, Latifah Abdel, hat den Abend konzipiert und tanzt zur Musik von ägyptischen Komponisten aus der Zeit von 1940 bis 1970, gespielt von renommierten Musikern. Latifah beleuchtet aber an diesem Abend auch die politischen und religiösen Hintergründe in der Entstehungszeit des Tanzes.

Eintritt frei!